Manchmal gibt es so Tage …

Irgendwann wird die Erfahrung mal für irgendwas gut sein, aber jetzt gerade sind es so Tage …

Hach, ich höre jetzt noch ein wenig Musik …

Posted in Micmox intern | Tagged | Kommentare deaktiviert für …

Mit dem Tuk Tuk unterwegs

Wer fremde Kulturen besucht, der sollte auch mal abseits der Touristenpfade wandeln.

Seilfähre

Seilfähre

 

Posted in Erlebt, Reise | Tagged | Kommentare deaktiviert für Mit dem Tuk Tuk unterwegs

Sri Lanka

Sri Lanka, 70% Buddhisten, der Rest teilt sich auf in Hindus, Moslems und Christen. Alle leben friedlich zusammen (die Unruhen, die es hier mal gab waren nicht religiös, sondern ethnisch bedingt).

Es tut gut, ab und zu mal über den eigenen westlich geprägten Tellerrand hinaus zu blicken.

DSCF0534

Ach und noch eine Ergänzung: Die Einwohnerdichte dort auf Deutschland übertragen würde bedeuten, dass hier noch 30 Millionen Menschen mehr leben würden. Und ich hatte nicht das Gefühl, dass das Land dort „voll“ war.

Posted in Erkenntnis, Erlebt, Micmox intern, Reise, Schnappschuss | Tagged | Kommentare deaktiviert für Sri Lanka

Wieder im Lande

angekommen, repariert, abgefahren, gearbeitet, angekommen, wochenende.

Und Musik hören …

Posted in Allgemein | Tagged | Kommentare deaktiviert für Wieder im Lande

man man man

http://www.welt.de/vermischtes/article148007095/Peter-Maffay-schickt-klare-Warnung-an-Fluechtlinge.html

Jetzt haben unsere sogenannten Patrioten also endlich einen, der in ihrem Sinne spricht. Vermutlich.
Die Quelle ist ein Artikel in der Zeitung „Die Welt“. Springerpresse. Aber egal, schauen wir mal, was Peter Maffay angeblich so von sich gibt und womit er vielen besorgten Bürgern scheinbar aus der Seele spricht.

Es handelt sich übrigens um den Peter Maffay, der 1963 zu uns geflüchtet ist. Wäre die Einreise heute gewesen, dann wäre er als Wirtschaftsflüchtling das Hassobjekt Nummer eins dieser sogenannten Patrioten.

Dieser Peter Maffay spricht also jetzt über aktuelle Flüchtlinge, und diese sollen erst mal das Grundgesetz lesen und unterschreiben, dass es verstanden wurde. Und das, wo ein Teil der deutschen Bevölkerung bis jetzt allerhöchstens mal davon gehört hat, dass wir ein Grundgesetz haben.

Und warum sollten Flüchtlinge, wenn sie denn hier sesshaft werden und nicht das Grundgesetzt gelesen haben, eine Parallelgesellschaft gründen. Ist das ein Gefühl? Oder wissenschaftlich bewiesen? Und wenn, wo steht das geschrieben. Und selbst wenn irgendeine Volksgruppe (warum auch immer) eine Parallelgesellschaft (was auch immer das genau ist) gründet, warum sollten wir sowas nicht verkraften. Ich habe das dumpfe Gefühl, das dieses „nicht verkraften“ auch wieder nur ein Gefühl ist. Und Panikmache. Selbst wenn (was derzeit äusserst unwahrscheinlich ist) in Städten irgendwann in vielleicht 20 Jahren Stadtteile entstehen wie „Klein Damaskus“ oder „Little Kabul“, wer sagt, dass das gleich das Ende des Abendlandes bedeutet??? Oder glaubt ihr wirklich das die Flüchtlinge hierher flüchten, sich organisieren und einen Bürgerkrieg anzetteln, um ihre Vorstellung von Gesellschaft durchsetzen? Mit der Konsequenz das hier alles kaputt geht und alle wieder flüchten müssen??

Und dann muss natürlich auch wieder die Religion herhalten. Und Homosexualität. Das Akzeptieren von Homosexualität sind also westliche Werte. Aha. Na klar, wie lange schon? Da habe ich wohl was verpasst. Wer tut sich noch mal so schwer damit, gleichgeschlechtliche Ehen zu akzeptieren?

Und dann kommt auch noch der Schwachsinn mit der Obergrenze. Das lässt sich ja auch prima mit christlichen Werten vereinbaren. Sorry, wir sind „voll“, die Obergrenze ist erreicht, hier gibt es keine Hilfe mehr. Bitte weiter durch Europa irren und dabei erfrieren und verhungern.

Sorry, aber wir sind noch nicht mal ansatzweise an unsere Grenzen der Hilfe gestossen. Selbst wenn jetzt nochmal x Millionen zu uns kämen würden, hätten wir noch genug Platz, Ressourcen, Wohlstand um das zu verkraften. Allerdings irgendwann auf Kosten unseres Wohlstandes der dann abnimmt. Und das will natürlich keiner. Ein paar alte Klamotten aus dem Keller spenden, kein Problem. Aber mal ein Jahr lang keine neuen Klamotten für sich selbst kaufen. Uuuh, das geht ja gar nicht. Das müssen die verstehen, die Flüchtlinge die alles verloren haben.

Jetzt habt ihr also euren ersten Promi, ihr Patrioten. Gut, ich verbinde „Patriot in Deutschland“ zu sein derzeit vielleicht nicht unbedingt pauschal mit „Nazi“. Dafür aber mit Kleingeist, der den Zaun um seinen Vorgarten höher zieht und ununterbrochen mit Deutschlandfahne an der Seite seine Gartenzwergekolonie vor den wilden Horden aus dem Osten beschützt. Denn wenn das so weitergeht dann kommen diese Horden bestimmt. Irgendwann. Vielleicht. Hat er so im Gefühl, der Patriot.

Und alle, die bei Facebook jetzt diese hastig gezimmerten Bildchen mit einem Zitat von Peter Maffay schnell mal mit „Gefällt mir“ oder durch teilen honorieren, die sollten erst mal prüfen, welche zwielichtige Patriotenseite sie damit eventuell indirekt unterstützen und vielleicht doch mal ein oder zwei Minuten darüber nachdenken, was ihnen an solchen Zitaten wirklich gefällt, oder auch nicht gefällt.

Man man man.

Zum Abschluss verlinke ich gerne noch mal den Text, den ich auch gestern schon auf Facebook geteilt habe. Weil ich ihn gut finde. Weil er nicht diese Endzeitstimmung verbreitet, dass das alles so nicht weitergehen kann.

http://frank-stauss.de/index.php/der-groessenplan-zur-rechten-zeit/

Posted in Allgemein, Erkenntnis, Irrsinn, Micmox intern | Kommentare deaktiviert für man man man